8 Gründe, warum Du eine Sales-Page brauchst

Warum brauchst Du eine Sales-Page? 8 Gründe, die dafür sprechen

Früher, als Menschen ihre Waren oder Dienste auf dem Wochenmarkt verkauft haben, wie haben sie da gehandelt?

Sie haben Ihre Waren zur Schau gestellt, möglichst schön angerichtet und dann: gerufen. „Erdbeeren, süße Erdbeeren, beste Erdbeeren“. Immer und immer wieder. Mehrmals pro Stunde, pro Tag, pro Woche.

Sie haben mit Kunden Gespräche geführt und ihre Waren angepriesen. Sie haben im Gespräch verkauft.

So geht es auch heute noch auf dem Wochenmarkt zu: Manche verkaufen besser, meist die, die mehr in Interaktion mit den Marktbesuchern gehen. Manche hocken hinter ihrem Stand und warten, bis jemand sie anspricht. Die verkaufen weniger. Auf Weihnachtsmärkten war das auch wunderbar zu beobachten.

Was hat das jetzt mit Dir und Deinen Verkäufen zu tun?

Du stehst nicht am Markt und bietest Waren feil, sondern Du möchtest Deine Herzensbusiness-Leistung anders an den Mann oder die Frau bringen.

Durch Dein Sein, durch Empfehlungen, durch Gespräche und dadurch, dass Menschen Dich online finden und buchen. (Das nehme ich an, sonst würdest Du hier nicht mitlesen).

Wozu brauchst Du da eine Sales-Page?

Bevor ich Dir die Gründe nennen, die eindeutig dafür sprechen, klären wir zunächst einmal:

Was ist überhaupt eine Sales-Page?

Eine Sales-Page wird auch Angebotsseite oder Verkaufsseite genannt. Alle 3 Begriffe meinen das Gleiche:

Eine Sales-Page ist eine Seite im Internet, auf der Du Deinen Lieblingskundinnen anbietest, bei Dir Deine Herzensbusiness-Leistung zu kaufen. Auf dieser Seite

  • gehst Du in Kontakt mit Deinen potenziellen Käuferinnen,
  • holst Du sie ab,
  • signalisierst Du Verständnis,
  • schaffst Du Vertrauen
  • zeigst Du einen Weg zur Lösung ihres Problems
  • und Du verkaufst Deine Leistung.

Eine Angebotsseite kann frei im Internet stehen, dann nennt man sie Landing-Page. (Den ultimativen Guide zum Aufbau einer Landing Page findest Du hier.) Oder sie ist Teil einer Website, auf der sich auch andere Angebotsseiten, eine Über-mich-Seite, vielleicht Blogartikel und eine darüberliegende Startseite befinden. Das ist ganz gleich.

Warum brauchst Du jetzt überhaupt eine solche Sales-Page? Geht das nicht auch anders?

Ja, natürlich geht das auch anders. Das hängt von Deiner Verkaufsstrategie ab: Bist Du die geborene Netzwerkerin und liebst es, ähnlich wie die Markttandlerin, immer und immer wieder über Deine Leistung zu sprechen und mit Menschen in Gespräche zu kommen? Dann ist das ein Weg.

Wirst Du immer wieder von Deinen Kundinnen empfohlen? Wunderbar!

Bist Du wahnsinnig gerne auf Instagram & Co unterwegs und postest gerne und regelmäßig? Auch eine Möglichkeit zu verkaufen.

Legst Du Flyer bei Vertriebspartnern auf?

Usw.

Alles das, und viele andere Wege, funktionieren.

Und ich sage trotzdem: Auch wenn Du diese Strategien wählst, unterstützt Dich eine Sales-Page.

SalesPageMasterclass

Angebotsseiten schreiben, die wirklich verkaufen? Das geht: mit Logik & Liebe, in 4 klaren Schritten.

Website Texte schreiben Celine Tüyeni

Aus folgenden 8 Gründen empfehle ich eine Sales-Page…

… selbst wenn Du (auch) andere Verkaufswege nutzt.

Dein Angebot hat ein Zuhause

Ganz gleich, welchen Verkaufsweg Du wählst: Wenn Du eine eigene Sales-Page hast, hat Dein Angebot immer ein Zuhause. Damit meine ich eine zentrale Anlaufstelle, auf der Du alle Details und Argumente vereint hast. Festgehalten.

Es gibt dann auch nur diese eine Seite, die Du updatest und änderst, wenn sich an Deinem Angebot etwas ändert. Du brauchst nicht Flyer zu ändern (und alte ggf. wegzuwerfen). Oder Du kannst Flyer so allgemein formulieren (z. B. ohne Preise und Termine) und auf Deine flexible Angebotsseite verweisen. Du bist damit unabhängig, schnell und sortiert.

Du bist von keinem Algorithmus abhängig.

Deine Angebotsseite ist immer da. Wenn Du Facebook, Insta, Tik Tok, LinkedIn oder was auch immer verwendest, weißt Du nie, wer Deine Postings wirklich zu sehen bekommt. Und Du bist immer unter Konkurrenz und läufst Gefahr, dass Dein Posting untergeht, selbst wenn es angezeigt wird.

Wenn jemand auf Deine Seite kommt, steht zumindest mal nicht direkt neben irgendeine andere ablenkende Information. Deine Leserin kann sich auf Deinen Inhalt konzentrieren. (Hier findest Du ein Video dazu, wie Du den Text logisch und packend aufbaust, damit er auch gelesen wird.)

Du kannst online gefunden werden

Wenn Du eine Leistung anbietest, die online gesucht wird, kannst Du Deine Sales-Page textlich so gestalten, dass sie möglichst gut gefunden wird. Zum Beispiel: „Shiatsu 1130 Wien“, „handgenähte Kindermode“, „Reitstall im Süden Wiens“, „Website-Texte schreiben lassen„.

Ich will ehrlich sein: Das funktioniert nicht mit allen Angeboten. Sondern nur dann, wenn Menschen wirklich nach der Lösung suchen. Wenn sie nach Problemen suchen, wie z. B. „Rückenschmerzen“ und Du bist Physiotherapeutin, dann kannst Du Deine Angebotsseite nur dann auf Rückenschmerzen optimieren, wenn Du ausschließlich darauf spezialisiert bist. Mehr dazu, wie Du SEO-Keywords für Deine Seite findest, liest Du hier.

Ansonsten bist Du mit problembezogenen Blogartikeln besser dran. (Eine Entscheidungshilfe, ob Blog erstellen für Dich eine Option ist, findest Du hier.)

Solange Du nur Social Media, Flyer, Netzwerktreffen oder Empfehlung nutzt, wirst Du über Google nicht gefunden werden.

Du schreibst einmal anstatt hundert Mal

Besonders, wenn Du Social Media als Basis verwendest, musst Du immer wieder das Gleiche in anderer Form „predigen“. Denn Deine Social-Media-Inhalte sind vergänglich. Was Du heute schreibst, ist übermorgen im Social-Media Nirvana verschwunden.

Deine Angebotsseite lebt ewig und zieht – wenn Google-optimiert – auch laufend Interessentinnen an. Sie ist einmal geschrieben und arbeitet 24/7 für Dich.

Idealerweise kombinierst Du beides miteinander und verlinkst ab und zu auch auf Deine Seite (zu oft mag der Algorithmus nicht).

Du sparst Dir zeitaufwändige Erstgespräche, die ggf. keinen Erfolg bringen.

Wenn Deine Verkaufsstrategie auf kostenlosen Erstgesprächen aufbaut, kennst Du das sicher: Du brauchst eine gewisse Anzahl an Gesprächen, damit eine Kundin dabei rauskommt. Sagen wir z. B. : Jede 5. Kundin kauft. Dann führst Du 4 Gespräche „umsonst“. Jedes Mal reden, jedes Mal vielleicht nervös sein, jedes Mal Energie verbrennen.

Wie viele erfolgreiche Gespräche Du führst, hängt maßgeblich davon ab, wie gut Deine Gesprächspartnerinnen zu Dir passen!

Hier kommt die Sales-Page ins Spiel:

Wenn Du eine Verkaufsseite nützt, um die Erstgespräche zu gewinnen, erfüllt Deine Verkaufsseite eine ganz wichtige Funktion (wenn Du’s richtig anlegst): Sie zieht die richtigen Kundinnen an und filtert die falschen weg. Warum? Weil Deinen Leserinnen schon durch den Text wissen, ob sie bei Dir richtig sind! Sie kennen alle nötigen Parameter (Leistung, Ergebnis, Preis…) und bekommen ein Gefühl für Dich als Person.

Die anderen kontaktieren Dich erst gar nicht! Das bringt zwar vielleicht viel weniger Gespräche. Aber es spart Dir massig Zeit und Energie.

Und stell‘ Dir vor, wie geil es sich anfühlt, wenn Du aus (fast) jedem Gespräch eine Kundin machst!

Ich habe tatsächlich nicht viele Erstgespräche. Aber in meinen 6 Jahren bisher hatte ich vielleicht 2 oder 3 Gespräche, die nicht zu Kundinnen geworden sind. Alle anderen haben geklappt! Das liegt nicht an meinen Verkaufsgespräch-Künsten. Sondern daran, dass meine Gesprächspartnerinnen über meine Sales-Pages kommen und wissen, was sie erwartet.

Noch ein positiver Nebeneffekt: Die Gespräche dauern kürzer. Denn ihr braucht einander nur mehr zu beschnuppern und das Wie klären. Das Was kennt Deine Gesprächspartnerin schon.

Eine Kundin von mir, breitgefächerte Ärztin mit einer spannenden Kombination aus konservativer und alternativer Medizin, drückte das so aus: „Endlich muss ich mich nicht mehr erklären. Die Menschen, die mich anrufen, wissen bereits, wie ich arbeite. Das macht mir jedes Gespräch so viel leichter.“

Für mich ist das einer der beiden wichtigsten Gründe, die für eine Sales-Page (oder überhaupt eine ganze Website) sprechen. Den zweiten liest Du am Schluss.

Du sortierst Deine Gedanken und bringst sie auf den Punkt 

Verkaufen über Postings und Gespräche kann ein Wirrwarr an Informationen und Gefühlen sein. Es gibt hundert Argumente, die für Dich sprechen. Es gibt vielleicht mehrere passende Problemstellungen. Es gibt verschiedene mögliche Ergebnisse.

Das macht ein eindeutiges „Messaging“ schwierig. Damit meine ich die Botschaft, die Du in die Welt trägst. Wenn Du aber mal da das eine erzählst und dort das andere Argument bringst – situationselastisch – dann ist das für Dich gefühlt zwar leichter. Der Nachteil ist: Du bringst kein klares Bild in die Welt.

Wenn Du Dich „zwingst“ eine Verkaufsseite zu schreiben, dann musst Du Deine Gedanken sortieren. Du brauchst einen roten Faden. Dabei fallen hier und da auch Argumente und Themen links und rechts raus, weil sie nicht dazu passen. Du wirst Entscheidungen treffen.

Dieser Prozess macht Dich und Dein „Messaging“ so viel klarer. Das erhöht die Chance, dass Deine Botschaft ankommt und Dich als Person stark und klar wirken lässt.

Schreiben ist immer auch ein Stück Persönlichkeitsentwicklung. 😉

Du schaffst Dir die Basis für jede weitere Kommunikation 

Auf einer Sales-Page hast Du alle Informationen und Argumente zusammengefasst. Dadurch schaffst Du Dir Kommunikationsanker. Denn jetzt hast Du eine Basis, von der Du immer „wegkommunizieren“ kannst. Du hast Aufhänger für Storys und Ideen für Postings.

Du brauchst Dir nicht immer aufs Neue zu überlegen: Was schreibe ich heute wieder? Schau auf Deine Sales-Page und pick Dir einen Punkt heraus! Ein Problem Deiner Kundin, einen besseren Zustand, Deine Methode…

Du schaffst nachhaltig Vertrauen

Das ist für mich der zweite der beiden wichtigsten Punkte.

Stell Dir vor, Du bekommst eine Empfehlung. Rufst Du direkt an? Oder willst Du Dir die Person erstmal „von der Ferne“ anschauen und ein Gefühl für sie bekommen? Dir Deine eigene Meinung über sie bilden?

Oder Du lernst jemanden Interessanten kurz auf einem Netzwerktreffen kennen. Du willst mehr über die Person wissen. Was tust Du?

Googelst Du? Oder suchst Du das Profil auf Facebook, Insta oder Linkedin? (Auch auf Google finde ich die Profile, ich weiß.)

Ich google die Person.

Wenn ich eine Webseite ergoogle, schaue ich mir zuerst die Webseite an. Wenn ich keine finde, ist das für mich schon mal ein dicker Minuspunkt. Ich gehe dann vielleicht auf ein Social Media Profil. Aber auch da muss ich mich zuerst vernetzen oder der Person folgen, bevor ich etwas sehe (oft zumindest). Das will ich aber gar nicht. Ich will ja nur „mal schauen“.

Ich denke, so ticken viele Menschen.

Mit einer Verkaufsseite auf Deiner Website oder einer Landing-Page kannst Du Vertrauen in Dich als Person und in Deine Leistung gewinnen. Das ist Deine Plattform, auf der Du Dich zeigst, so wie Du bist und gesehen werden willst. Und wo sich Interessierte gesammelt und übersichtlich ein Bild von Dir verschaffen können.

Ein Bild, das hoffentlich zum Kaufen anregt.

Du siehst: Du brauchst eine Sales-Page 😉

Eine Sales-Page bringt Dir so viel mehr, als nur einen Platz, wo Du verkaufen kannst.

  • Sie bringt Dir Stabilität, aber auch Flexibilität.
  • Sie hilft Dir Deine Gedanken zu klären und Deine Botschaft scharf und präzise zu machen.
  • Sie zieht Dir verlässlich die richtigen Menschen ins Leben und hält Dir die fern, die Dich Zeit und Kraft kosten oder die nicht zu Dir (und zu Deinen Preisen!) passen.
  • Sie schafft Vertrauen in Dich und in die Stabilität Deines Business‘.
  • Richtig geschrieben, verkauft sie für Dich 24/7.

Gründe genug, um sich doch an das Abenteuer „Sales-Page schreiben, die verkauft“ zu wagen?

Wenn Du Dir einen klaren Fahrplan dafür wünschst: In der SalesPageMasterclass um 0 EUR bekommst Du die 4 Schritte, die Du brauchst, um diesen Weg zu gehen. Und ich erzähle Dir die 3 Fehler, die oft dabei passieren – Dir aber dann nicht mehr!

Hier meldest Du Dich gleich an: Zur SalesPageMasterclass anmelden.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Klarheit beim Schreiben! Und freue mich natürlich, wenn wir uns sehen. 😉

Deine

Celine Tüyeni, Website-Text-Coachin

Céline ist Website-Texterin und Text-Coachin für Frauen, die mit ihrem Herzensbusiness Erfolg haben wollen.
Sie bringt Klarheit in Gedanken und Worte.
Céline hilft Frauen, den Mut aufzubringen, sich mit ihren eigenen Worten der Welt zu zeigen und ihre Leistung stolz und sicher zu verkaufen. Mit Logik, Liebe & System.

Website Texte schreiben Celine Tüyeni

Grüß Dich! Ich bin Céline, Web-Texterin für Herzensbusiness-Frauen wie Dich.

Website-Texte schreiben Mag. Celine Tüyeni

Themen zur Wahl

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol Dir das Sales Page Workbook mit den 6 Fragen

Mit Deiner Anmeldung bekommst Du neben dem Workbook meinen wöchentlichen Newsletter mit noch mehr Tipps für Website-Texte, die für Dich verkaufen. 

Du kannst Dich jederzeit abmelden. Infos zum Newsletter-Versand findest Du in der Datenschutzerklärung.  

You have Successfully Subscribed!

Wie schreibst Du eine Angebotsseite, die wirklich verkauft?
Mit Logik & Liebe! ❤

Die nötigen 4 Schritte lernst Du in der
SalesPageMasterclass am 29. Jänner.

Sicher Dir Deinen Platz und Du bist live dabei! 

Mit der Anmeldung erhältst Du alle Infos zur Masterclass. Plus wöchentliche Tipps rund ums Texte für Dein Business sowie Angebote dazu. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Als Versandtool nutze ich Sendinblue. Alles weitere zum Datenschutz liest Du hier.

You have Successfully Subscribed!